Netzwerk Nanosilber

10.06.2015

Umweltschutz und Sicherheit im industriellen Umgang mit Nanomaterialien

Informationsveranstaltung mit dem Bayerischen Umweltministerium

Veranstaltungsort: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), München

Nanotechnologie birgt ein enormes Potenzial für viele Industriezweige. Jedoch herrscht eine oft erhebliche Unsicherheit bei den Unternehmen, wenn es um adäquate Maßnahmen zur Gewährleistung des Umweltschutzes und der Arbeitssicherheit bei der Herstellung oder Verarbeitung von Nanomaterialien geht. Der Cluster Nanotechnologie möchte diesem Informationsdefizit in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) entgegenwirken und hat dazu im November 2014 ein Projekt gestartet.

Der aktuelle Status des Projekts wird vom 23. - 24. September in München in Form einer Informationsveranstaltung und unter Einbindung von Behörden als auch Unternehmen gleichermaßen detailliert präsentiert.

Wir freuen uns darüberhinaus sehr, dass wir mit Professor Dr. Harald F. Krug von der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (kurz EMPA) eine Koryphäe auf dem Gebiet der Nanosicherheitsforschung als Keynote-Sprecher gewinnen konnten.

Im Vordergrund der Veranstaltung stehen konkrete Handlungshilfen zu sicherem und umweltgerechtem Arbeiten mit Nanomaterialien sowie eine Aufbereitung der benötigten Sachinformationen und der entsprechenden Anlauf- und Beratungsstellen. In Abhängigkeit der Resonanz ist geplant, das Konzept auf eine Veranstaltungsreihe mit jeweils vertieftem thematischem Fokus weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung gibt es in Kürze.