Netzwerk Nanosilber

19.01.2012

Neue Biozidrichtlinie vom Europaparlament beschlossen

Nach mehr als 2 Jahren Diskussion verabschiedet das Parlament die neue Richtlinie.

Das Ziel des Europaparlaments ist es, den Verbraucher besser aufzuklären und Mensch und Umwelt zu schützen. 

Die Richtlinie, die am 19.01.2012 verabschiedet wurde, sieht vor, dass Hersteller in Europa nur noch Wirkstoffe, die auf einer Positivliste zu finden sind, verkaufen dürfen. Krebs erzeugende, Erbgut schädigende, embryotoxische und auf das Hormonsystem wirkende Substanzen sollen nicht auf die Positivliste gelangen. Ausnahmen hiervon sind möglich, wenn die Gesundheit von Mensch und Tier in Gefahr ist und Alternativsubstanzen nicht verfügbar sind. Verpackungen sollen in Zukunft eine Wirkstoffliste aufweisen auf der auch Nanomaterialien gekennzeichnet werden sollen.
Die Richtlinie tritt ab September 2013 in Kraft.

Eine englische Pressemitteilung findet sich hier.