Netzwerk Nanosilber

28.02.2013

Veröffentlichung: Human- und Ökotoxizität synthetischer Nanomaterialien

Studie der EMPA im Auftrag des schweizer Bundesamts für Umwelt (Bafu)

Neue EMPA Studie zu Nanomaterialien

In der Literaturstudie "Human- und Ökotoxizität synthetischer Nanomaterialien" beschäftigt sich die Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) mit der Frage, ob es von Nöten ist im Zusammenhang mit Nanomaterialien neue Kriterien für die Bestimmung der Mengenschwellen in der Störfallverordnung der Schweiz anzustreben.

In der Studie wurden Nano-TiO2, Nano-ZnO, Kohlenstoff Nanoröhren (CNTs) und Nano-Ag untersucht.

Das Fazit der Studie: bisherige Erkenntnisse geben keinen Anlass dazu, aktuell
spezifische Regelungen für Nanomaterialien in den Bereichen Human- und Ökotoxizität in die Störfallverordnung aufzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie im Volltext der EMPA-Studie auf der Website des Bafu.