Netzwerk Nanosilber

10.03.2014

Praxistauglichkeit und Nutzen antimikrobieller Textilien in Pflegesituationen

Das Netzwerk NanoSilber ist durch die Nanoinitiative Bayern GmbH und ras materials im projektbegleitenden Ausschuss des AiF-Projekts „Studie zu Praxistauglichkeit und Nutzen antimikrobieller Textilien in Pflegesituationen“ der Hohenstein Institute vertreten.

Ziel des Forschungsprojektes ist die praxisnahe Untersuchung der Textilien abseits der Normprüfungen. Durch die Erstellung einer Anwendungsmatrix für antimikrobielle Textilien in Pflegesituationen sollen wissenschaftliche Argumente für deren Einsatz erarbeitet sowie die öffentliche Wahrnehmung verbessert werden.

Die Hohenstein Institute arbeiten dabei mit Partnern aus Kliniken, Pflegeeinrichtungen und der Textilindustrie zusammen. Das Netzwerk NanoSilber unterstützt durch die Expertise im Bereich der Herstellung, Verarbeitung und antimikrobiellen Wirkung von nanoskaligem Silber.

Für mehr Informationen wenden Sie sich gerne an Frau Dr. Anja Gerhardts: A.Gerhardts@remove-this.hohenstein.de