Netzwerk Nanosilber

12.04.2012

Silber auf der ECHA Substanzenliste

90 Substanzen werden in den nächsten 3 Jahren im Rahmen des REACH Prozesses auf ihr potentielles Risiko hin untersucht.

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA)  hat eine Liste von 90 Substanzen herausgegeben. Diese Substanzen werden im Rahmen des CoRAP (Community Rolling Action Plan) von freiwilligen Mitgliedsstaaten auf ihr potentielles Risiko für die menschliche Gesundheit oder die Umwelt hin erforscht.

Unter anderem betrifft dies auch Silber, das 2013 von den Niederlanden diesbezüglich untersucht wird. Diese Untersuchungen sind auf Grund der sogenannten EU-Verordnung zur Registrierung, Evaluierung und Autorisierung von Chemikalien (REACH) nötig. 

Nach REACH können nur noch Stoffe, die registriert oder zugelassen sind, weiterhin hergestellt, in die Europäischen Union eingeführt und in der Lieferkette verwendet werden.


Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Internetpräsenz der ECHA.