Netzwerk Nanosilber

25.01.2013

Silber Nanoantennen führen zu großer Bandbreite möglicher Anwendungen

Veröffentlichung in "Nature" stellt neue Möglichkeit vor, den perfekten Absorber zu erzeugen und damit z.B.:den Wirkungsgrad von Glühbirnen zu verbessern oder in Zukunft effiziente Thermoelemente zu bauen.

Idealer Absorber, Bildquelle: Moreau et. al., Nature 492, 86–89; doi:10.1038/nature11615

Die Forscher der Duke Universität (USA) um David R. Smith kreierten eine hauchdünne Goldschicht mit einer Kunststoff-Schicht (Trennschicht) überzogen, auf der 75 nm großen Silber-Nanowürfeln aufgebracht wurden.

Durch dieses Verfahren, das in der renommierten Fachzeitschrift "Nature" im Dezember 2012 veröffentlicht wurde, kann man durch Veränderung der Größe der Silber-Nanowürfel und der Dicke der Kunststoff-Trennschicht einen perfekten Lichtabsorber erzeugen. Die Fähigkeit zur vollständigen Lichtabsorption beruht darauf, dass das gestreute Licht von den Würfeln und das reflektierte Licht der Goldschicht sich exakt auslöschen. Dadurch können Energieverluste durch Abgabe von z.B. Wärmestrahlung minimiert werden. 

Bislang wurden Absorber dieser Qualität mittels lithographischen Techniken hergestellt, die allerdings aufwändiger und deutlich kostenintensiver sind, als das vorgestellte System.

Denkbar ist eine Anwendung in Temperaturfühlern, Lichtquellen, in Energie-Sammel Systemen und sogar in Biosensoren. 

Lesen Sie den Original-Volltext der Veröffentlichung bei Nature online.